KRAFTWERK Katalog 6 – Technicolor, Electric Café, Techno Pop

Electric Café is the ninth studio album by the electronic group Kraftwerk, originally released in 1986. In October 2009 it was re-released under its original working title, Techno Pop. The initial 1986 Electric Café came in versions sung in English and German, as well as a limited „Edicion Española“ release, featuring versions of „Techno Pop“ and „Sex Object“ with only Spanish lyrics. It was the first Kraftwerk LP to be created using predominantly digital musical instruments, although the finished product was still recorded onto analog master tapes.

Electric Café ist ein Musikalbum der deutschen Band Kraftwerk, das Ende 1986 veröffentlicht wurde und 2009 im Zuge einer Wiederveröffentlichungskampagne von Kraftwerk in „Techno Pop“ umbenannt wurde.

Musikalischer Unfall

An dem Album hat Kraftwerk ein halbes Jahrzehnt gearbeitet. Mit der Produktion wurde unmittelbar nach Veröffentlichung des Vorgängeralbums Computerwelt begonnen. Zu diesem Zeitpunkt lief die Produktion noch unter dem Arbeitstitel Technicolor und musste aus Urheberrechtsgründen in Techno Pop umgeändert werden. Zu diesem Zeitpunkt lautete das Tracklisting des Albums wie folgt:

Techno Pop (dieser Titel hätte die komplette A-Seite des Albums eingenommen)
Der Telefonanruf
Sex Objekt
Tour de France

Techno Pop (Unreleased Demo 1983)
Sex Object (Unreleased Demo 1983)
Tour De France (Instrumental 1983)
Musik: „Tour De France (Radio Version)“ von Kraftwerk
Künstler: Kraftwerk

Vorab wurde 1983 der Titel Tour de France als Single veröffentlicht, die kommerziell nur wenig erfolgreich war. Kurz nach dieser Veröffentlichung erlitt Ralf Hütter einen schweren Fahrradunfall, der die Fortführung des gesamten Projektes für längere Zeit unterbrach. Die Plattenfirma EMI, bei der Kraftwerk unter Vertrag stand, hatte jedoch die Veröffentlichung des Albums unter dem Titel Techno Pop bereits angekündigt. Selbst das Schallplattencover war bereits gefertigt. Mehr bei Wikipedia…

„Techno Pop (2009 Digital Remaster)“ von Kraftwerk
Kraftwerk – Electric Café [English] – Techno Pop HD

A tentative image from Rebecca Allen’s site, which displays the original Techno Pop title. The album is somewhat infamous for taking the band almost half a decade to produce. Work is said to have begun as early as 1982 (with the working titles of Technicolor and then Techno Pop), but the project was delayed due to band member Ralf Hütter suffering a cycling accident, and then due to concerns within the band that the production quality of the album was not sufficiently cutting-edge, necessitating much re-work. The album, mastered by Bob Ludwig, finally saw release in 1986. It is the last Kraftwerk album to feature Wolfgang Flür, who subsequently left the group in 1987, respectively.


Konzertreihe der Katalog

Vom 6. bis 13. Januar 2015 präsentiert die Neue Nationalgalerie an acht Abenden die Elektro-Pioniere KRAFTWERK mit der 3-D-Konzertreihe „Der Katalog – 1 2 3 4 5 6 7 8“. Mit dem Auftritt von KRAFTWERK verabschiedet sich die Neue Nationalgalerie von dem so bedeutenden Gebäude, das ab Januar 2015 für eine mehrjährige Sanierung schließen wird.

An den acht Abenden stellen KRAFTWERK jeweils eines ihrer legendären Musikalben ins Zentrum. Ergänzt wird die jeweilige Performance des kompletten Albums durch eine Auswahl an weiteren Kompositionen aus ihrem Gesamtwerk. Der eigenen Historie folgend, werden die Alben in chronologischer Reihenfolge aufgeführt:

1 Autobahn (1974),
2 Radio-Aktivität (1975),
3 Trans Europa Express (1977),
4 Die Mensch-Maschine (1978),
5 Computerwelt (1981),
6 Techno Pop (1986),
7 The Mix (1991),
8 Tour de France (2003).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: